Jun 072012
 

Wer VWL studiert, kennt das: Mensch sitzt in der Vorlesung und lässt sich berieseln, dass Gewerkschaften Schuld an Arbeitslosigkeit seien, Mindestlöhne den Untergang des Abendlandes bedeuten und dass egal was passiert der Markt alles optimal regelt – wenn mensch ihn denn lässt. Das bedeutet: Weniger Regulierungen, weniger Staat, weniger Sozialfürsorge etc.

Dass dieses Modell irgendwie hinkt, wird nicht erst seit der Finanzkrise deutlich. Die Mängel der dominierenden Theorie der Neoklassik werden in dieser Veranstaltungsreihe beleuchtet und diskutiert. Kommt vorbei und diskutiert mit, für eine wissenschaftliche Praxis in der VWL, in der mehrere Theorien diskutiert und verglichen werden sollten – nicht nur eine dogmatisch gelehrt.

Leider habe ich keine Internetpräsenz der Gruppe „real world economics Hamburg“ gefunden – die website auf dem Flyer führt zu einer Weinliebhaber*innen website… Naja. Sie treffen sich immer Donnerstags 18 Uhr in der T-Stube (AP 1), wenn keine der Veranstaltungen stattfindet. Die erste Veranstaltung (heute Abend!) habe ich aber im hamburg magazin gefunden:

 

Mythen und Modelle

Vortrag von Professor Klaus Ortlieb

„Bei dem Gebrauch mathematischer Modelle, mit dem sich die Neoklassik einen Anstrich von Wissenschaftlichkeit zu geben versucht und wohl auch selbst suggeriert, handelt es sich um die falsche Adaption der mathematisch-naturwissenschaftlichen Methode, deren Prämissen einfach nicht beachtet werden.“

Claus Peter Ortlieb war bis 2011 Professor für Mathematik an der Universität Hamburg

Do. 07.06.2012, 18:00 Uhr, WiWi Bunker, Hörsaal B1, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg

Eintritt ist natürlich frei :)

 

 Weitere Veranstaltungen:

28.06.2012 „Neoliberalismus oder Wirtschaftswissenschaft?“ – Dr. Thomas Dürmeier

05.07.2012 „Die Mainstream-Ökonomie und ihr Versagen“ – Prof. Dr. rer. pol. Heinz-J. Bontrup

 

Nachtrag (23.08.2012): Auf den Flyern gab es eine Buchstabendreherin – die website von „real world economics“ ist www.paecon.net! Danke an Kanzi für die Richtigstellung im Kommentar!

  One Response to “Veranstaltungshinweis: „Wohin steuert die Volkswirtschaftslehre?“ ab 07.06.12”

  1. Die gewünschte Website ist unter pAEcon.net abrufbar.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)