Apr 272012
 

Wir haben es geschafft! Nach einer über 13 Stunden langen Sitzung des Studierendenparlaments wurde ein neuer AStA gewählt. Das bedeutet auch: Kein AStA mehr mit der Beteiligung der Juso Hochschulgruppe. Die Oppositionslisten zogen die Sitzung erst durch aneinandergereihte Fraktionspausen in die Länge, um sich dann über die späte Uhrzeit zu beschweren.

Knapp 65% der abgegebenen Stimmen entfielen auf die Koalition der Listen Campus-Grün, Regenbogen/AL, SDS*, Geisteswissenschaften Liste und pirat*inn*en und offene liste. Tolleriert wurden wir vom BAE.“ (Teil der PM des neuen AStA)

Für uns sitze ich (Moritz) ab jetzt im Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz und verwirkliche piratige Themen in der AStA Arbeit. Für Anregungen, Tipps und Infos zur Öffentlichkeitsarbeit und für mehr Transparenz bin ich auch auf Euch angewiesen – meldet Euch!

Der Koalitionsvertrag für einen politischen AStA steht nun zum Download bereit. Wir haben Euch während den Koalitionsverhandlungen, so weit uns das möglich war auf dem neuesten Stand gehalten. Dieser Vertrag ist in sehr vielen Plena in gemeinsamer Arbeit der neuen AStA Koalition entstanden. Im Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz werden wir diesen Vertrag in den nächsten Tagen vertonen und auf der Website zum Anhören bereitstellen.

Die Verhandlungen waren für die Beteiligten eine körperlich anstrengende Zeit mit wenig Schlaf, ungeregeltem Essverhalten und nächtlichen Plena neben dem fachlichen Studium… Um so mehr freuen wir uns jetzt am politischen AStA der Universität Hamburg mitzuarbeiten.

  7 Responses to “Politischer AStA gewählt!”

  1. Hey Glückwunsch! Denkst du bitte an die Sache mit Stine, die ich dir erzählt habe? Danke. Namaste

    • Hallo Jacky,
      ich bin auch froh, dass wir es geschafft haben!

      Ich denke an die Sache mit Stine! Vorschlag: Eine Recherche – wer kann was bei STiNE und dann eine Info an die Studierenden. Ich werde das im AStA thematisieren, fällt ja durchaus in den Bereich Transparenz, auch wenn damit bisher vorrangig die Transparenz der AStA Arbeit bedacht war. Entweder macht das dann der AStA oder wir könnten uns als Gruppe der Sache annehmen und dann eine Diskussion darüber an der Uni anstoßen!

  2. Die Lügen des neuen AStAs: Ein AStA der Studierende mit Gewalt von der politischen Partizipation ausschließt, kann nicht basisdemokratisch und emanzipatorisch sein!

    • Hallo „Ich“,

      wir wollen im AStA sicher nicht Studierende mit Gewalt von der politischen Partizipation ausschließen. Ich nehme an, dass du meine Mailadresse hast und bitte dich darum, dass du mir persönlich den Zusammenhang schilderst. Da persönliche Anschuldigungen und die Arbeit unserer Liste im AStA vermutlich nicht direkt miteinander zusammenhängen, ist bei diesem heiklen Thema ein öffentliche Diskussion auf unserer Listenseite zur Klärung des Problems meiner Meinung nach nicht der richtige Weg.

      Gruß Moritz

  3. Hey Moritz,

    denk daran, dass Luise E-Mails von Studierenden an den AStA blockieren ließ.
    Das darf nicht wieder passieren! Ich zähl auf euch.

    Go Pirates!:)
    Joebie

    • Hallo Joebie,

      ich bin mir ziemlich sicher, dass der jetzige AStA einen Bruch mit der Arbeit des alten AStAs darstellt. Wenn es bei diesem Punkt um das teilautonome Frauen* Referat geht:

      Koalitionsvertrag (Seite 11), Gleichstellung und Antidiskriminierung, Frauen*/Gender-Politik:

      „Weiter unterstützt der AStA die Gruppe Frauen*AG in ihren Belangen und Forderungen. Der AStA fordert die Wiedereinführung des teilautonomen Referats für Frauen*. Bis zur Satzungsverankerung des teilautonomen Referats für Frauen* richtet der AStA das Referat politisch ein, was Bereitstellung von Infrastruktur, Finanzierung und Unterstützung beinhaltet.“

      Download des kompletten Vertrags:
      http://pirat-inn-en.de/wp-content/uploads/2012/04/Koalitionsvertrag-f%C3%BCr-einen-politischen-AStA1.pdf

      Danke für Dein Vertrauen und liebe Grüße,
      Moritz

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)