Jan 202012
 

Bei der Briefwahl zum Studierendenparlament (StuPa) kam es zu erheblichen Unregelmäßigkeiten. Der Verdacht steht im Raum, dass eine erhebliche Zahl von Briefwahlunterlagen von mindestens zwei Studierdendenwohnheimen abgefangen, ausgefüllt und abgeschickt wurde.

Wenn sich dieser Verdacht bestätigt, wäre das ein unglaublich dreister Versuch die StuPa-Wahlen zu manipulieren, der einerseits zu verurteilen, andererseits voll und ganz aufzuarbeiten ist.

Die Auszählung der Stimmen wird nun bis Anfang/Mitte Februar aufgeschoben, um den betroffenen Studierenden die Möglichkeit zu geben, selbst ihre Stimme abzugeben. Wenn du selbst in einem Wohnheim wohnst und noch nicht gewählt hast, kannst Du im Präsidium des StuPas (im AStA-Gebäude beim WiWi-Bunker) nachprüfen, ob deine Stimme auch gestohlen wurde und das richtig stellen.

Wir werden die Situation in den nächsten Wochen verfolgen und geben neue Infos weiter, sobald sie uns erreichen.

NEU (21.01.12): Das Präsidium teilt mit, dass die betroffenen Studierenden ihre Stimme in Form einer weiteren Urnenwahl abgeben können. Nähere Informationen gibt es leider noch nicht, da das ganze Prozedere noch geplant werden muss. (http://webapp5.rrz.uni-hamburg.de/stupa/templates/wordpress/?p=1654)

 

Die Wahlbeteiligung sieht ungefähr so aus (für Rechenfreund*inn*en – Wahlbeteiligung.ods):

Die Zahlen für diese Tabelle sind von der Homepage des StuPa – Präsidiums, vorläufig und ohne Gewähr.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)