Dez 012011
 

Gestern hat mich diese Mail vom Präsidium des Studierendenparlaments erreicht:

„Der Druck der Wahlunterlagen und Materialien ist planmäßig abgeschlossen. Die Postauflieferung der Sendungen erfolgt wie geplant zum 05.12.2011. Desweiteren möchten wir noch einmal daran erinnern, dass am Freitag, den 9. Dezember um 14:00 Uhr die öffentliche Vorstellung der Listen im Anna-Siemsen-Hörsaal (Erz.Wiss, VMP8) stattfindet. Wir erwünschen uns eine rege Teilnahme.“

Also es wird ernst, daher hier nochmal der Hinweis auf unsere Materialien zur StuPa-Wahl:
Unsere Seite in der Briefwahlbroschüre, die Seiten in der Wahlzeitung und unser frisch fertig gewordenes Wahlprogramm sind alle samt online verfügbar! In den nächsten Tagen werden wir zusätzlich alle Listendarstellungen aus der Wahlzeitung und unser Wahlprogramm aufnehmen und euch vorgelesen zur Verfügung stellen…

  3 Responses to “wahl zum studierendenparlament startet”

  1. Hübsch, wie Ihr unter falscher Flagge segelt. Das wäre dann auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit der Piratenpartei.

    Danke für keinerlei, ernstgemeinte Rücksprache mit den Hamburger Piraten. Nehmt zumindest das Logo weg.

    • Hallo Christian,
      habe dir bereits eine Mail geschickt, aber jetzt auch nochmal genau in mein Mailkonto geschaut…

      Ich habe mich bereits im September beim Hamburger Landesverband der Piraten wegen der HSG gemeldet, auch hat Björn das Thema Piraten Gruppe an der Uni direkt nach der Berlinwahl angesprochen. Wir haben uns mit der inaktiven Piraten HSG an der Uni vernetzt und darüber diskutiert, ob wir zum Antreten bei der StuPaWahl eine Hochschulgruppe brauchen oder erst mal eine Liste genügt. Die HSG bietet nur sehr geringe Vorteile und der Aufwand sich darum vor der Abarbeitung der Formalitäten zu kümmern, hätte den Rahmen gesprengt.

      Wir würden uns freuen, wenn du uns nach unseren Inhalten bewertest. Wie ich dir schon persönlich geschrieben habe, waren in den letzten Wochen viele Formalitäten zu erledigen. Dazu kommt, dass wir uns als Gruppe gerade erst finden und verschiedene Wissensstände zu verschiedenen Themen haben. Wir lernen also gerade.

      Dafür haben wir meiner Meinung nach schon ein ganz schön ausführliches Programm und demnächst auch einen heißen Wahlkampf mit Faltflyern, Wahlplakaten und thematischen Flyern. Auch ist in der Bildungspolitik der Piratenpartei in Hamburg zum Thema Uni noch sicher die ein oder andere Stelle an der wir gerne einen Teil beitragen wollen.

      Am nächsten Dienstag kommen einige von uns zum Stammtisch, dann haben wir nämlich auch was in der Hand (Wahlprogramm, Flyer, Plakat, …) und ihr seht, was wir wollen und wie wir das an der Uni angehen. Heute habt ihr garantiert noch über den bpt diskutiert, da hätte unser Kommen eventuell den Rahmen gesprengt.

      Gruß Moritz

  2. Moin,
    mein Name ist Lars und ich mache bei den pirat*inn*en mit. Ich finde die Art von Kommunikation sehr schade, da wir von Anfang an versucht haben in sehr Kurzer Zeit so effektiv und transparent wie möglich zu arbeiten. Uns persönlich vorstellen wollten wir im Verlauf der nächsten Woche, da wir noch sehr viel für den Wahlkampf aber vor allem für unsere Gruppe zu tun hatten. Wir wollten zuerst eine Gruppe mit Arbeitsweisenkonsens und konkret formulierten Inhalten aufbauen, bevor wir an die Partei herantreten, damit wir einen guten, organisierten Eindruck machen.
    Mich würde es freuen, wenn wir uns bei kommenden Gesprächen (vllt ja beim Stammtisch) treffen würden, um dieses Missverständnis (ich vermute, dass es das ist) zu klären.

    Bis denn,
    Lars

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)